Starte hier!

Fotografie-Mentor gesucht?

Hey,
ich bin der Karsten!

  • Fotograf seit 1983, seit 1989 Profifotograf
  • Dipl. Designer (FH), Fachr. Foto+Film-Design
  • Fototrainer seit 1994
  • Autor von 9 Büchern zur Fotografie und Bildbearbeitung

Du willst in 12 Monaten professionell fotografieren und suchst individuelle Unterstützung durch einen erfahrenen Mentor – online und zu deinen Zeiten? Lass uns reden!

 

DU BIST HIER RICHTIG ALS FOTOGRAFIN ...

... wenn du nach der Elternzeit nicht wieder in deinen alten Job zurück willst.
... innerhalb von 12 Monaten zur Profifotografin werden möchtest.
... es dein Wunsch ist, dir ein profitablen Business nach deinen Bedürfnissen aufzubauen.
... wenn du beabsichtigst, Familie und Beruf auf optimale Weise miteinander zu kombinieren.

WIE DU EINE BESSERE FOTOGRAFIN WIRST

Nicht die Kamera macht das Foto, sondern du!

Du und deine Kamera – ihr zwei sorgt dafür, dass ein Foto entsteht.

Fotografieren funktioniert technisch und gestalterisch mit allen Kameras gleich – von der Handykamera bis zur 14.000 € teuren Profikamera. Doch meinst du ernsthaft, dass du durch den Kauf einer 14.000 €-Kamera bessere Fotos machst?

Ich garantiere dir: Die Antwort lautet nein!

Denn das, was du aus deinem Motiv herausholst und was genau du an der Kamera einstellst, hat sehr viel mehr Einfluss auf die Qualität eines Fotos, als die Kamera an sich.

Es ist also eine wirklich gute Idee, an dir selbst zu arbeiten!

Welche Herausforderungen du meistern willst, zeigen dir die folgenden sechs Punkte:

Stell dir vor, Fotografieren ist für dich so einfach wie atmen – wäre das was?

Der erste Schritt dahin ist es, Begriffe wie Blende, Belichtungszeit und ISO und vieles andere mehr überhaupt erst mal zu verstehen.

Mit meinem Mentoring vermittle ich dir, wie diese Begriffe zusammenarbeiten – und wie du sie in der Praxis in jeder nur denkbaren Situation optimal anwendest. Denn Fotografie beruht auf den immer gleichen vier Elementen, die du für jedes Foto unterschiedlich miteinander kombinieren willst.

Verstehst du die Grundlagen und deren Zusammenhänge, dann …

  • … kannst du jedes Motiv fotografieren – egal, wie teuer deine Kamera war.
  • … hast einen jahrezentelang erprobten Standardablauf, der dich garantiert und automatisch gute Fotos machen lässt – technisch und gestalterisch.
  • … musst du nicht mehr grübeln, sondern du weißt immer ganz genau, was du an deiner Kamera einstellen musst.
  • … kommst du jederzeit mit Fotos nach Hause, von denen du schon direkt nach dem Fotografieren weißt, dass sie gut sind.

Stell dir vor, du weißt immer genau, was du an deiner Kamera einstellen musst – wäre das was?

Das Foto entsteht im Kopf des Fotografen. Doch jedes Motiv ist anders: Landschaftsfotos musst du ganz anders angehen, als Porträts. Wahrend bei der Landschaft immer alles von vorne bis hinten scharf sein soll, willst du den Hintergrund bei Porträts maximal unscharf haben.

Makrofotos oder Fotos bei Nacht erfordern spezielle Technik. Bei Sport- und Actionaufnahmen willst du die Bewegung knackscharf einfrieren. Oder auch mal kreativ verwischen.

Studiofotografie funktioniert wieder ganz anders.

Mit meiner Hilfe fragst du dich nie wieder, …

  • … welche Blende du bei einem bestimmten Motiv einsetzen musst.
  • … welche Verschlusszeiten zu scharfen oder kreativ verwischten Fotos führen.
  • … ob und wie das alles vom ISO-Wert beeinflusst wird.
  • … wie du die Perspektive für perfekte Fotos einsetzt und was das mit der Brennweite zu tun hat.
  • … welches Equipment du für das Studio brauchst und wie du es einsetzt.
  • … ob du eventuell eine “bessere” Kamera brauchst, um bessere Fotos zu machen.
  • … warum die Technik immer so kompliziert sein muss – das ist sie nämlich gar nicht, wenn sie dir gut erklärt wird

Ich verrate dir das Geheimnis der ganz großen Fotografen:

Die Bildgestaltung ist weitaus wichtiger, als die Fototechnik. BekannteFotografen sind in der Lage, tolle Motive zu erkennen und dann erstklassige Fotos davon zu machen.

Warum ist das so?

Sie haben zuerst eine Bildidee, die sie dann zu 100% umsetzen:

  • Sie feilen penibel an der Perspektive, bis diese auf den letzten Millimeter “sitzt”.
  • Sie wählen den Ausschnitt exakt so, dass das Motiv optimal herausgearbeitet wird und nichts davon ablenkt.
  • Die Schärfentiefe wählen sie so, dass  das Motiv optimal wiedergegeben wird.
  • Mit der Belichtungszeit sorgen sie für den technischen Abschluss oder dafür, dass das Motiv überhaupt erst sichtbar werden kann.
  • Sie arbeiten mit dem Motiv, verändern und optimieren es oder arbeiten es so lange heraus, bis die Bildidee wirklich sichtbar wird.

Dafür nutzen erfahrene Fotografen vieles, was sich nicht in ein Kameragehäuse stecken lässt:

  • Geschmack, Erfahrung, Stil, Zeit, Achtsamkeit, smarte Ziele, Assistenten, Ruhe und Bescheidenheit.
  • Bildkomposition, Selbstkritik, Mut, den Goldenen Schnitt und die Drittelregel, Farbe, Kontraste, Licht.
  • Timing, Qualitätsdenken, sie glauben an sich und gehen an ihre Grenzen – und überwinden sie.
  • Sie entdecken die grundlegenden Elemente des Motivs, brechen die Regeln der Fotografie und optimieren ihre Fotos in der Bildbearbeitung.
  • Sie testen, üben systematisch und organisieren sich förderliche Unterstützung.

Stell dir vor, du kannst alle Motive perfekt fotografieren – wäre das was?

Selbst wenn du heute schon sehr genaue Vorstellungen davon hast, in welche Richtung du mit deiner  Fotografie später fotografieren willst: Du willst alle anderen Genres genau so gut fotografieren können.

Die großen Themen der Fotografie sind Landschaft, Porträt, Makro und Sport. Beherrschst du sie alle?

Für die meisten Fotografen, die bisher nur in einem Genre fotografierten, ist es eine riesige Umstellung, die Kamera in einem anderen Bereich einzusetzen.

  • Der Hundefotograf soll plötzlich den Hund in einer atemberaubend Landschaft fotografieren – doch das beides in ein Foto zu packen, überfordert ihn.
  • Die Babyfotografin wird von einer Familie gefragt, ob sie schöne Familienporträts machen kann – ohjeee, und das draußen, wo sie doch eigentlich nur im Studio fotografiert.
  • Der erfolgreiche Formel-1-Fotograf bekommt jeden Rennwagen knackscharf fotografiert. Aber plötzlich soll er Fotos von den Mitarbeitern des Rennstalls machen – und ist unzufrieden mit dem Ergebnis.
  • Die Reisefotografin ist auf Landschaften spezialisiert. Aber die Menschen mit aufzunehmen traut sie sich nicht – und verzichtet so auf viele tolle Fotos.

Spezialisiere dich ruhig – aber lass die anderen Fotomotive nicht außen vor. Es kommt der Moment, in dem du stolz auf dich sein wirst. Weil du die Aufgabe gemeistert hast und …

  • nicht mehr in die Bedienungsanleitung nachlesen musstest, weil nämlich völlig klar war, was du tun musst.
  • dein Geschmack mit der richtigen Bildkontrolle automatisch zu authentischen Fotos führt.
  • deine Einstellung dich nicht selbst daran hindert, dein volles Potential zu entfalten.

Ich kann ich dich in all dem fördern und unterstützen.

Stell dir vor, du bist so auf dein Motiv konzentriert, dass du die Kamera ohne nachzudenken einstellst – wäre das was?

Wie wäre es, wenn du …

  • … die Technik so weit reduzierst, dass du Zeit hast, aus deinem Motiv das Beste herauszuholen?
  • … deine Kamera perfekt einsetzt – und dir so kein Foto mehr entgeht?
  • … schnell, einfach und intuitiv fotografieren könntest – bei gleichzeitigem Zugriff auf alle technischen und gestalterischen Möglichkeiten der Fotografie?
  • … mit deinem Motiv arbeitest und so zum Kern der Bildaussage gelangst?

Mit meinem Mentor-Programm helfe ich dir, an das Ziel jedes Fotografen zu gelangen: Der Punkt, an dem die Kamera nebensächlich wird und du dich im Flow befindest. An dem du nicht mehr raten musst, sondern so tiefgreifend alles weißt, dass du gar nicht mehr darüber nachdenken musst.

Stell dir vor, alle um dich herum beneiden dich für deine außergewöhnlichen Fotos – wäre das was?

Vor dem Fotografieren eine gute Bildidee zu entwickeln ist die Grundlage für eine Fotografie weit ab von 08-15 und Standardkram.

Dann wird alles auf einmal ganz einfach: Bildgestaltung und Kameratechnik haben sich deiner Idee unterzuordnen. Du kannst also praktisch gar nicht anders, als die perfekten Einstellungen vorzunehmen!

Darf ich dir helfen, gute Bildideen zu entwickeln?

Deine Kreativität zu entfesseln ist mit meiner Anleitung gar nicht schwer.

Doch wen fragst du, wer hilft dir weiter? Deine Freundin? Die Wichtigtuer in einem Forum? Diejenigen, die Zeit haben über Fotografie zu reden, anstatt sie täglich zu praktizieren?

Oder doch lieber den erfahrenen Fotografen, der schon praktisch alles ausprobiert hat, Praxiserfahrung in allen Bereichen und Ebenen hat bis in die professionelle Fotografie hinein? Einen, der konzeptionelles Arbeiten und das Arbeiten in Serien kennt und dich mit gezielten Aufgaben wachsen lässt – und zwar in die Richtung, die du wählst?

Ich begleite dich auf deinem Weg. Du hast dabei immer das Steuer in der Hand. Es wird garantiert nicht kompliziert! Aber es wird auch nicht einfach, denn du musst hart an dir arbeiten.

Ja, das braucht Zeit, um es zu entwickeln. Wenn du dir die nicht nehmen willst, darfst du gerne weiter Knipsen.

Oder du läßt dich von einem erfahrenen Mentor begleiten – damit deine Fotografie so richtig rocken wird!

Ich helfe jungen Frauen, die sich als Fotografin selbständig machen möchten.

Du kämpfst mit der Fototechnik, mit Bildgestaltung und Bildbearbeitung und bist dir oft unsicher hinsichtlich der Qualität deiner Fotografie?

Ich arbeite online und individuell mit dir an deiner Fotografenpersönlichkeit und helfe dir, deine Kamera, die Fototechnik und Bildbearbeitung möglichst effektiv einzusetzen. Im Zusammenspiel mit passender Bildgestaltung wirst du sehr bald viel bessere Fotos machen.

So wirst du in 12 Monaten durch mein Mentor-Programm zur professionellen Fotografin.

Willst du die Fotografie zu deinem Beruf machen, helfe ich dir in dieser Zeit, deine Zielgruppe zu definieren, ein punktgenaues Angebot zu schnüren und so erfolgreich den Markteintritt zu schaffen.

Du willst deine Fotografie auf das nächste Level heben?

In einem 45-minütigen Fokusgespräch finden wir heraus,
wie ich dich als persönlichen Mentor unterstützen kann.
Wir definieren deine Ziele und besprechen die nächsten
Schritte, um sie zu erreichen.

JETZT KOSTENLOSES FOKUSGESPRÄCH RESERVIEREN

  1. Suche im Kalender rechts den gewünschten Tag. Nicht verfügbare Tage sind ausgegraut. Solltest du einen späteren Termin reservieren wollen, findest du oben im Kalender einen Pfeil, mit dem du zur nächsten Woche gelangst.
  2. Klicke unter den verfügbaren Terminen deinen gewünschten Starttermin an.  
  3. Gib deine Kontaktdaten ein.
  4. Klicke auf Bestätige Terminanfrage. Fertig!  🙂
  5. Du erhältst eine Bestätigung per E-Mail.

Falls es hier technische Probleme bei der Buchung gibt, schreibe mir bitte eine E-Mail.

Meine aktuellen Bücher