Sabine J.

Systemkamera oder Spiegelreflex – das ist die Grundsatzfrage.

Nach gefühlten 100 Jahren Spiegelreflexkamera mit ein und derselben Marke habe ich mir erlaubt, umzuschwenken und in eine Systemkamera investiert. Und damit habe ich sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht.
Um meine Fehler zu finden (die Kamera ist ja perfekt!! s. Karstens Blog), habe ich mich entschlossen, das Thema mit einem Fachmann auszudiskutieren und das war die richtige Entscheidung!

Du mußt wissen, was in der heutigen Fotografie alles möglich ist, und dann suchst du es auf der Kamera und findest es auch … zu 99 Prozent.

Ergebnis des einstündigen Gesprächs bzw. der Diskussion mit Karsten:

  • Meine Spiegelreflex ist super, die beherrsche ich „im Schlaf“, mit ein bißchen Bildbearbeitung zusätzlich bin ich bestens aufgestellt.
  • Um in besonderen Situationen mit weniger Ballast unterwegs zu sein, ist eine kleine Systemkamera sicherlich eine gute Wahl, verlangt aber auch eine regelmäßige Nutzung, um die Tastenfunktionen (die zum Teil mehrfach belegt sind), immer in stressigen Momenten auch „im Kopf“ zu haben.
  • Die Stunde mit Karsten verging wie im Fluge, alle meine Fragen wurden ausreichend beantwortet. Bestätigt meine o. g. Theorie: Wissen was möglich ist, dann findest du es auch….

Ob ich jetzt mehr die Nikon nehme oder die Lumix entscheidet letztendlich die Aufnahmesituation….
Makros mit der Systemkamera – ganz klar, da bin ich auch von den Objektiven und der Technik besser aufgestellt, (Lupe im Fokus!!!), alles andere wahrscheinlich dann doch die Spiegelreflex, mal abwarten.

Es hat jedenfalls Spaß gemacht, mal eine Stunde mit einem absoluten Fachmann zu diskutieren und es war gut investierte Zeit.

 

So war es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.